Warnung Auf unserer Webseite nutzen wir Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen die bestmögliche Nutzung zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen relevant zu gestalten. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten zu Analyse- und Marketingzwecken nur, soweit Sie uns durch Klicken auf „Zustimmen“ Ihre freiwillige Einwilligung geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu von uns und Drittanbietern eingesetzten Technologien sowie zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Traditionelles Räucherhandwerk

Wir l(i)eben Fisch

Das Räuchern ist seit Jahrhunderten eine weit verbreitete Methode, um Fisch und Fleisch haltbar zu machen. Es geht wohl zurück auf die alten Ägypter. In Zeiten von industriell hergestelltem Essen, Tiefkühltruhen und konservierten Lebensmitteln ist diese Technik leider viel zu sehr in Vergessenheit geraten.

So beherrschen dieses traditionelle Räucherhandwerk, wie wir es in unserer Räucherei betreiben, heute nur noch sehr wenige. Viel käuflich zu erwerbendem Räucherfisch wird in industriellen Automaten geräuchert, schon aufgrund der schieren Menge, den diese Großunternehmen produzieren. Der feine Unterschied ist bei uns das echte Handwerk und auch das höherwertige Holz der Erle, welche wir zum Veredeln nutzen. Der Unterschied ist zu schmecken.

Für uns als Familienunternehmen und mich als Fischer ist das Fischräuchern eine gut gepflegte Tradition und Leidenschaft.


Wir fangen frischen und natürlich aufgewachsenen Fisch aus unseren Seen im Oberspreewald und bereiten diesen als Räucherfisch täglich frisch für Sie zu. Wir möchten Ihnen Fisch in seiner ganzen Vielfalt bieten.
Wir veredeln unsere Fischspezialitäten vorwiegen mit der traditionellen Räuchermethode - dem Heißräuchern, so bleibt der Räucherfisch herrlich saftig und aromatisch.

Bevor der heiße Rauch im Ofen die Fische veredelt, werden Sie gründlich vorbereitet, sauber ausgenommen, in eine Salzlake eingelegt und anschließend getrocknet. So platzen sie später beim Räuchern nicht auf und nehmen eine schöne goldbraune Färbung an.

Der Heißrauchvorgang wird bestimmt durch Holzart, Temperatur (Hitze), Dauer (Zeit), Luftdruck und Luftfeuchtigkeit. Jeder einzelne Faktor ist ausschlaggebende für die Qualität. Auch Salz- und Süßwasserfische besitzen unterschiedliche Verfahrensweisen für den Garverfahren.

Wir räuchern aus Familientradition ausschließlich mit weichem, mildem Erlenholz. Der durch den Erlenrauch entwickelte Geschmack ist gefälliger, intensiv, aber nicht bitter und kräftig wie bei anderen, sehr häufig verwendeten Holzarten. 

Die Temperatur ist der Hauptpunkt, der den Garprozess bestimmt und kontinuierlich beobachtet und reguliert werden muss.

Die Zeit bzw. Dauer des Räuchervorganges kann bis zu mehreren Stunden andauern. Abhängig von Fischart und Größe des Fisches, Luftfeuchtigkeit und dem Luftdruck. Eine regelmäßige Sichtkontrolle ist dabei unerlässlich, um aus dem empfindlichen rohen Fisch eine heiß geräucherte Fischspezialität werden zu lassen.

Zu unseren Räucherspezialitäten gehört es große, ganze Fische am Stück (bis zu 10 kg), wie zum Beispiel den heimischen Wels und Zander oder Stör heiß zu räuchern. Unsere Räucherhandwerkskunst besteht darin, die vielen wichtigen Faktoren beim Heißräuchern durch Erfahrung und Wissen in ein Schaustück für Ihr Buffet oder Feierlichkeit zu vereinen. Ein Genuss für das Auge und den Gaumen.

Unser Räucherfisch ist ein reines Naturprodukt und frei von jeglichen Konservierungsstoffen oder sonstigen Zusätzen.

Wenn Sie nun ein wenig Appetit bekommen haben und unseren Fisch probieren wollen, freuen wir uns auf Ihre Bestellung.